Warum Sie?

Warum, fragen Sie sich, sollte ich strategische Personalarbeit betreiben, wenn es doch auch anders geht.

„Anders“ beginnt in den meisten Fällen mit der leichtesten Übung: Sie schalten Stellenanzeigen. Verzichten auf systematische Auswahlwerkzeuge, nehmen Kosten für die Stellenausschreibung, den Auswahlprozess und die Einarbeitung in Kauf. Und ein großes Risiko: Denn was, wenn das Arbeitsverhältnis in der Probezeit scheitert und Sie wieder zurück an den Start müssen, der Angestellte sich als Fehlbesetzung entpuppt oder Gäste vergrault, der Mitarbeiter plötzlich kündigt? So addieren sich Kosten schnell auf das Mehrfache eines Jahresgehaltes.

„Anders“ beginnt leider auch immer noch allzu selten mit der Frage: Wie sieht der perfekte Mitarbeiter eigentlich aus? Wo finde ich ihn und wie kann ich ihn im Unternehmen halten? Und wie kann ich ihn an einen Punkt führen, an dem er oder sie für meinen Betrieb Qualitätsbotschafter, nicht einfach nur Arbeitskraft ist.

An diesem Punkt kommen wir ins Spiel. Der Sinn unseres strategischen Personalmanagement-Konzeptes liegt darin, nicht den einfachsten, sondern den effizientesten Weg zu gehen. Mitarbeiterfluktuation auf ein Minimum zu drosseln, Mitarbeiter als Differenzierungsmerkmal zum Mitbewerb aufzubauen, die Servicequalität noch weiter zu verbessern und Personalkosten im Rahmen zu halten.

Und weil nun mal jeder Betrieb einzigartig ist und nicht jeder Mitarbeiter wirklich zu Ihnen passt, werfen wir einen detaillierten Blick auf das große Ganze – und setzen einen Schritt nach dem nächsten.

  • Analyse ohne Fingerzeig

    Wir analysieren die bestehende Personalarbeit in Ihrem Betrieb. Sehen uns Arbeitsprozesse und bestehende Recruiting- und Betriebsabläufe an. Wir wollen auch Ihr Klientel näher kennenlernen. Was erwarten Ihre Gäste von Ihnen und Ihrem Betrieb?

  • Fragen, fragen, fragen

    Wir fragen. Denn wer nicht fragt, arbeitet nicht effizient. Wir finden heraus, wie das Profil ihres perfekten zukünftigen Mitarbeiters aussieht. Oder wo die Stärken bestehender Mitarbeiter liegen, die noch nicht voll ausgeschöpft werden.

  • Fahrplan erstellen

    Wir wissen, was der Wunschkandidat können und wie er sein muss. Also machen wir uns an die Gestaltung der zukünftigen Personalarbeit. Wo und wie finden Sie die Idealbesetzungen? Und wie können Sie diese am besten ansprechen?

  • Ergebnisse

    Nachdem Sie jetzt ein ganze Menge Sorgen weniger, aber ein Team optimaler Mitarbeiter mehr haben, können Sie ab hier entweder alleine an zukünftige Aufgaben im Human Resource-Bereich gehen. Oder wir arbeiten einfach bei Bedarf, nach Ihren Anforderungen und Möglichkeiten, gemeinsam weiter.